18 März 2017

Osterrabatt: Geschenkstipp mit Oochi Poochi


Mit dem Stricken verhält es sich bei mir in etwas so wie mit dem Knüpfen. Ich finde die Endresultate ganz besonders zauberhaft, aber ich schaffe es trotz wiederholten Vorhabens nicht, mich zu aller Anfang in die Materie einzuarbeiten und mich an die Stricknadeln bzw. den Webrahmen zu setzen. Ich habe das Häkeln schon immer dem Stricken vorgezogen, vielleicht auch aus dem einfachen Grund, weil ich beim Stricken nie die Schwelle von einem Schal in Glatt und verkehrt überschritten habe, was ich bis heute zutiefst bereue. Das Handarbeiten generell war in meiner Schulzeiten sehr verpönt, wurde als "altfaderisch" wie man hier zu sagen pflegt, abgetan, und obendrein empfand ich es als viel zu zeitraubend. Die Ungeduld hatte mich fest in ihren Fängen. Erst im Laufe von vielen Jahren, genauer gesagt, zeitgleich mit dem Beginn meiner ersten Karenz vor 8 Jahren, habe ich meine Liebe zum Gestalten, dem ein durchaus meditativer Charakter zugrunde liegt wie ich finde, wiederentdeckt. Denn kreativ war ich bis dato schon immer.

Eine Parallele, die ich mit Brigitte, dem kreativen Kopf hinter dem neu gegründeten Wiener Label Oochi poochi, teile. Mit ihrem innovativen Label beweist sie, dass das Stricken so gar nicht schnöde ist. Mit ihrer Liebe zum Designen von Strickwaren und zum Kombinieren von hochwertigen harmonisch abgestimmten Garnen untereinander und den hübschen Libertystoffen zeigt sie, wie liebevoll, ideenreich und modisch Strickware für die Kleinsten unter uns sein kann.



Selbermachen statt Stangenware

Die Geburt eines Kindes beflügelt Gestaltungsfreude und Phantasie, und keine Lebensphase regt in diesem Ausmass und in dieser Intensität zu Kreativität an, davon bin ich überzeugt.
Die Begabung, mit seinen eigenen Händen etwas Schönes zu schaffen, wurde Brigitte sprichwörtlich in die Wiege gelegt. Bereits im Kleinkindalter betätigte sie sich kreativ und konnte mit 3 Jahren höre und staune, einen Knopf annähen, während andere Kinder eine Präferenz für herkömmliches "altersgerechtes" Spielzeug hegen. Als kleines Kind lernte sie stricken, malte und zeichnete mit Hingabe. Im Erwachsenenalter waren es diese Tugenden, die sie veranlassten, ein Bühnenbildstudium zu absolvieren. Nach vielen Jahren als vielgereiste Dramaturgin hat sie sich nun entschlossen, einen für sie neuen beruflichen Weg einzuschlagen, um sich voll und ganz ihrer großen Leidenschaft, dem Stricken und Designen, widmen zu können. Angefangen hatte es mit einem grauen Kaschmirpulli für die Tochter, damals ein Baby, die ihr seitdem als das wohl reizendste Modell EVER zur Seite steht.




Nachhaltigkeit statt Konsumwahn 

Oochi Poochi steht für 100% made in Austria. Umweltbewusstsein wird hier ganz groß geschrieben. Es werden im Sinne der Nachhaltigkeit ausschließlich auf Schadstofffreiheit geprüfte Biomaterialien mit hoher Qualität verwendet, und jedes Stück wird in liebevoller Hingabe designed und von dem ein-Frau-Unternehmen in Handarbeit gefertigt. Unseren Planeten und seine Ressourcen zu schützen anstatt Raubbau zu betreiben ist erste Priorität bei Oochi Poochi.


Slow fashion

In Zeiten der Massenproduktion und des Konsumwahns werden Oochi Poochi Strickwaren in großzügigen Größen und in zeitlosem Design erstellt.  Von einer Generation zur anderen soll jedes Stück als "Erbstück" fungieren, indem es Familien und Generationen miteinander verbindet. Damit das gute Stück die vielen Jahre unbeschadet überstehen kann, ist die Qualität der Biogarne von hoher Relevanz. Die mitwachsenden Dreieckstücker und Snoods (Sie können sowohl als Schlauchschal als auch als Haube betragen werden) gibt es in der Größe "one size fits all", sprich, sie sind konzipiert für Kinder von einem bis 12 Jahren.


Individualität statt Einheitsbrei

Quasten, Pompoms oder doch lieber ein personalisiertes Andenken mit Monogramm? Oochi Poochis Strickwaren können je nach Lust und Laune personalisiert werden, und jeder kann sich selbst als Designer in Punkto Farbzusammenstellung und Accessoires betätigen. Jedes Stück wird persönlich nach Wunsch und auf Auftrag gefertigt.




Und wie es mit mir und meiner ambivalenten Beziehung zum Stricken zukünftig weitergeht? Hmmm...gute Frage! Grundsätzlich stelle ich mich ja gerne neuen Herausforderungen, jedoch bin ich nach wie vor mehr als skeptisch, wenn ich die vielen Mustervariationen in den niedlichen gestrickten Zipfelmützen, den Pullis und den Latzhosen so sehe *schwelg*. Aber was nicht ist, kann ja bekanntlich noch werden! Und immerhin kann ich mit Oochi Poochis Kreationen schon mal einem Outfit einen ganz individuellen Charakter verpassen, und ich kann mir sicher sein, dem Fräulein gefällt's!

Als besonderes Zuckerl gibt es für meine LeserInnen mit dem Code titantina einen Osterrabatt in der Höhe von 15% auf alle Strickwaren von Oochi Poochi. Hier geht's zu allen verfügbaren Modellen! Oochi poochi ist auch auf Facebook zu finden >klick<.

Habt ihr einen Favoriten gefunden? Dann könnt ihr unter oochipoochi@gmail.com eure Wunschbestellung bekanntgeben!


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! 

                                                                     Eure Tina




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!